Exponat der Woche

Blutdruckmesser

Blutdruckmesser - Exponat des Deutschen Medizinhistorischen Museums

Das um 1900 hergestellte Blutdruckmessgerät basiert auf dem 1896 durch den italienischen Arzt Scipione Riva-Rocci entwickelten Verfahren der Blutdruckmessung. Es besteht aus einer Quecksilbersäule, einem Ballon und einer Oberarmmanschette. Das Raffinierte dabei war die Manschette, für die Riva-Rocci eine erst wenige Jahre alte Erfindung nutzte: einen Fahrradschlauch. Das Prinzip des einfachen, luftgefüllten Gummireifens war 1888 von dem britischen Tierarzt John Boyd Dunlop entwickelt worden. 1889 stellte der französische Industrielle Édouard Michelin dann einen Gummireifen mit austauschbarem Luftschlauch vor. Ein solcher Fahrradschlauch aus Kautschuk steckt auch in der aufblasbaren Manschette Riva-Roccis.

Für die Untersuchung legte man die Manschette am Oberarm des Patienten an. Dann fühlte man den Puls am Handgelenk und pumpte mit dem Ballon die Manschette so lange auf, bis sie die Oberarmarterie völlig zusammendrückte und der Puls verschwand. Dabei stieg das Quecksilber in der Messsäule an. Dann ließ man den Druck langsam ab und beobachtete gleichzeitig das Sinken des Quecksilbers in der Säule. Sobald der Manschettendruck unter den Spitzendruck des Blutes abfiel, begann wieder Blut durch die Arterie zu fließen und der Puls wurde wieder tastbar. Der von der Quecksilbersäule in diesem Moment angezeigte Druck entsprach der Blutdruckspitze, die entsteht, wenn das Herz das Blut in die Schlagadern presst, also dem systolischen Druck.

Der diastolische Druck war mit dem Verfahren von Riva-Rocci ursprünglich nicht messbar. Dies änderte sich einige Jahre später, als der russische Militärarzt Nikolai Sergejewitsch Korotkow das Verfahren durch die Auskultation in der Ellenbeuge ergänzte. Er hatte beobachtet, dass beim Absenken des Manschettendrucks in der Ellenbeuge Gefäßgeräusche entstehen, die erst abbrechen, wenn der diastolische Druck erreicht und die Schlagader wieder völlig durchgängig ist.

Exponat des Deutschen Medizinhistorischen Museums

logo-wj-erde

Der besondere Termin

Wissenschaftsjahr 2012
Am 01.01.2012 in Deutschland
Wissenschaftsjahr 2011 auf facebook
Wissenschaftsjahr 2011
Wissenschaftsjahr 2011