Aktuelles

Vortrag: Die neue Tuberkulose – die Wiederkehr der weißen Pest?

tuberkulose_fzb

 Die “alte” Tuberkulose im Jahre 2011: Ein Drittel der Weltbevölkerung ist mit dem Erreger der Tuberkulose (TB) infiziert, jährlich gibt es weltweit 9 Millionen Neuerkrankungen und 1,8 Millionen Todesfälle. Die „weiße Pest“ ist keineswegs besiegt. “Neu” ist, dass weltweit inzwischen mehr als eine halbe Million Menschen mit sogenannten Multi-resistenten (MDR) oder Extrem-resistenten (XDR) TB-Erregern erkrankt sind, die nur sehr aufwändig und manchmal gar nicht mehr antibiotisch therapierbar sind. Auch in verschiedenen Ländern der EU nimmt die Rate an Neuerkrankungen mit MDR-TB zu. Bei einem Ausbruch von XDR-TB bei AIDS-Kranken in Südafrika verstarben 53 von 54 Patienten innerhalb von 4 Wochen nach Diagnosestellung.

Prof. Stefan Ehlers vom Forschungszentrum Borstel, Leibniz-Zentrum für Medizin und Biowissenschaften ist Träger des 1. Wissenschaftspreises (für Infektionsforschung) der Hamburger Akademie der Wissenschaften. Er nimmt den gefährlichen weltweiten Trend zu einer „neuen“, komplizierten Tuberkulose zum Anlass, um anhand von neuen Forschungsergebnissen anschaulich und allgemein verständlich über die Verbreitung, den Krankheitsverlauf, die Infektabwehr, sowie die Behandlung und Vorbeugung der Tuberkulose im Jahr 2011 zu informieren.

Wann: 24.10.2011, 19:00 Uhr
Wo: Deutsches Museum, Museumsinsel 1 , 80538 München  

Der Vortrag ist eine Kooperation des Forschungszentrums Borstel und von ”Wissen! Mehr Geszundheit im Museum”. Er findet statt im Rahmen der Münchner Wissenschaftstage. Der Zutritt ist kostenlos.

zurück zur Terminübersicht
logo-wj-erde

Der besondere Termin

Wissenschaftsjahr 2012
Am 01.01.2012 in Deutschland
Wissenschaftsjahr 2011 auf facebook
Wissenschaftsjahr 2011
Wissenschaftsjahr 2011