Deutsches Technikmuseum

Chemisch-pharmazeutische Industrie im Blick

Das Deutsche Technikmuseum

Eine neue Dauerausstellung im Deutschen Technikmuseum in Berlin stellt einen besonders spannenden Aspekt von Gesundheitsforschung in den Mittelpunkt: In der 2010 eingerichteten Ausstellung „Pillen und Pipetten – die chemisch-pharmazeutische Industrie am Beispiel Schering“ lernen die Besucherinnen und Besucher Arbeitstechniken eines Labors, Arbeitsmittel von der Glaspipette bis zum modernen Pipettierroboter, die chemische Produktvielfalt sowie die Grundlagen der pharmazeutischen Industrie kennen. Wohl kaum ein Industriezweig hat die moderne Gesellschaft weitreichender geprägt als die Chemie- und Pharmaindustrie. Fast alle Dinge, mit denen wir im Alltag umgehen, enthalten chemisch erforschte und entwickelte Anteile. Auch in unserem Körper gibt es kaum etwas, das nicht für den Erhalt der Gesundheit oder gar zur Leistungssteigerung im Labor analysiert wurde.

Als Beitrag zum Wissenschaftsjahr 2011 finden in dieser Ausstellung ab Juni regelmäßig spannende Führungen für Schulklassen statt, die von Forschern des Leibniz-Instituts für Molekulare Pharmakologie in Berlin (FMP) geleitet werden.

Das Deutsche Technikmuseum präsentiert großen und kleinen Besuchern eine erlebnisreiche Entdeckungsreise durch die Kulturgeschichte der Technik, von den Anfängen bis heute. Unter anderem werden auf 26.500 qm Fläche die Herstellung von Papier und Textilien, die Film- und Fototechnik, der Schienenverkehr und die Luft- und Schifffahrt gezeigt. Ein neues Highlight ist die Ausstellung zur Automobilität, die im Mai 2011 eröffnet wurde.

Direkt daneben befindet sich das zur Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin gehörige Science Center Spectrum, wo über 250 physikalische Experimente zum Mitmachen einladen . Weitere attraktive Standorte der Stiftung sind das Zucker- Museum, die Archenhold Sternwarte und das Zeiss- Großplanetarium.

www.sdtb.de

Direkt zur Ausstellung “Pillen und Pipetten”

Adresse
Deutsches Technikmuseum
Trebbiner Straße 9
10963 Berlin-Kreuzberg

Telefon: 030 / 90 254-0
Fax: 030 / 90 254-175
E-Mail: info@sdtb.de

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 9 bis 17.30 Uhr
Samstag / Sonntag: 10 bis 18 Uhr
Montag: geschlossen

Eintrittspreise
Einzelkarte: 6,00 Euro (ermäßigt 3,50 Euro)
Gruppen ab 10 Personen: 4 Euro (1,50 Euro ermäßigt) pro Person
FamilienPassinhaber: 4 Euro (1,50 Euro ermäßigt) pro Person
(Der Pass ist im Museumsshop erhältlich und kostet 6 Euro)
Mini-Familienkarte (1 Erwachsene/r + 2 Kinder unter 15 Jahre): 7 Euro
Maxi-Familienkarte (2 Erwachsene + 3 Kinder unter 15 Jahre): 13 Euro
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre bzw. bis zum Abschluss der Schulausbildung haben ab 15 Uhr freien Eintritt (Vorlage Schülerausweis I oder II ).

Die Eintrittskarten gelten am selben Tag für das Deutsche Technikmuseum und das Science Center Spectrum und den Ausstellungsbereich in der Ladestraße (die Ausstellung “Mensch in Fahrt”).

Kooperation mit dem Museum für Naturkunde
Eine Kooperation des Deutschen Technikmuseums und des Science Centers Spectrum mit dem Museum für Naturkunde in Berlin.
Bei Vorlage der Eintrittskarte eines der beiden Museen erhalten Besucherinnen und Besucher im jeweils anderen Museum kostenlosen Eintritt für eine Begleitperson.
Dieses Angebot gilt bis zum 31. Dezember 2011.

Exponate

logo-wj-erde

Der besondere Termin

Wissenschaftsjahr 2012
Am 01.01.2012 in Deutschland
Wissenschaftsjahr 2011 auf facebook
Wissenschaftsjahr 2011
Wissenschaftsjahr 2011